1.Herren: auch ohne echten Heimvorteil erfolgreich

Die ungewöhnliche Saison der Hoppers nimmt weiter ihren Lauf…
Durch den sehr kuriosen Spielplan standen für die Hoppers eigentlich 5 Heimspiele hintereinander auf dem Plan. Eigentlich! Denn sowohl das Spiel zu Hause gegen ETV 3 als auch das Heimspiel gegen den direkten Konkurenten AMTV fanden in ungewohnter Umgebung statt.

Spiel gegen ETV am 17.12.16
Das erste von 5 sollte am 17.12.16 stattfinden – ja, der Bericht fehlte noch 
Aufgrund von einer kurzfristigen Hallensperrung wurde die Partie in eine Verbandshalle nach Bramfeld verlagert.
So war es praktisch für die Gäste aus Eimsbüttel und die „Gastgeber“ Hoppers ein Auswärtsspiel.
ETV hatte eine Woche zuvor gegen den HSV in der Verlängerung gewonnen und man sollte gewarnt sein. Die Mannschaft liegt den Hoppers nicht so besonders und trotz der Platzierung im unteren Tabellendrittel sollte das auch kein Selbstläufer werden – und das wurde auch nicht.
Nach schlechtem Start lag aber gutem Finish am Ende des 1. Viertels (21:14) lag man zur Halbzeit mit nur knapp 4 Punkten in Front (46:42).
Im dritten Abschnitt sollte eigentlich der „Sack zugemacht werden“ und danach sah es auch aus. 21:9 ging dieses Viertel an die Hoppers.
Doch im letzten Spielabschnitt war phasenweise zu unkonzentriert und die Gäste kamen noch einmal heran – doch glücklicherweise sollte es nicht reichen.
Am Ende ein zwar verdienter aber doch recht knapper Sieg für die Hoppers, die danach die Weihnachtspause mit guten Gefühlen einleiten konnten – das Torneum in Tornesch wartete schon mit einem großen und reichhaltigen Buffet.

Spiel gegen AMTV am 22.01.17
Nach längerer Pause stand am Sonntag das erste Spiel des neuen Jahres an. Die schnellen Spieler des AMTV sollten ebenfalls in die Feldstrasse kommen.
Doch wie so oft in Deutschland kommt leider irgendwo der Fußball her und nimmt sich ohne große Vorankündigung einfach Wochenenden mit Turnieren etc.
Daher mussten die Hoppers erneut ausweichen – diesmal in die sehr kleine Halle in Halstenbek Bickbargen.
Also wieder kein Heimvorteil und die Gegebenheiten waren für beide Teams alles andere als optimal. Alte Linien, schlechtes Licht, glatter Boden mit einigen Wellen – sorry dafür nochmals an die Gäste aus Rahlstedt.
Doch wir hatten einen Trumpf im Ärmel und u.a. Unterstützung von den Volleyballerinnen und Trainer der Halstenbeker ;-) Die feuerten das Team der Hoppers bei der ungewohnten Sportart lautstark mit an und halfen letzten Endes zu einem knappen Sieg – doch der Reihe nach.
Die Bedingungen waren demnach für beide Teams nicht gut und die Hoppers brauchten wie gegen ETV ein wenig, um ins Spiel zu kommen.
Nach schnellem 0:4 Rückstand kamen die Gastgeber aber nun besser ins Spiel und krönten das Viertel mit einem Buzzer 3er von Wüste zum 22:16 Endstand nach dem 1. Viertel.
Keines der beiden Teams konnte sich im weiteren Verlauf absetzen und spielten mal gleich gut und dann wieder gleich schlecht – mit 17:17 war das Viertel ausgeglichen und der knappe Vorsprung von 6 Punkten begleitete beide Teams in die Halbzeit.

Hier konnten sich die Hoppers etwas absetzen und mit 10 Punkten Vorsprung ging es in den entscheidenden Abschnitt.

Doch anstatt nun den Sack endgültig zuzumachen spielten die Hoppers im Angriff zu unruhig und trafen den Korb nicht. Im Gegenzug ein 7:0 Lauf der Gäste – nur noch 3 Punkte Vorsprung.
In der 35 Minute dann sogar die Führung für den AMTV, wenn auch knapp – 57:56.
Aber die Hoppers behielten die Nerven. René startete mit einem 3er den entscheidenden 10:0 Run und trotz ausbaufähiger Freiwurfquote ließen sich die Gastgeber die berühmte Butter nicht mehr vom Brot nehmen.
Der Endstand von 71:60 war also bei weitem deutlicher als der Spielverlauf.

Fazit:
Die Punkte sind zumindest gesichert, aber die teilweise sehr geringe Trainingsbeteiligung sicherte zumindest 1-2 blaue Augen aber auch die Punkte…

Spielverlauf gegen ETV am 17.12.16 (aus der Sicht der Hoppers):
Hoppers – ETV 3 77:66 (21:14, 25:28, 21:9, 10:15)

Für die Hoppers waren im Einsatz:
Furkan Capan (2 Punkte), Florian Fiedler (11, 2 3er), Martin Knüttel (4, 0/2 FW), Andy Schönfeld (Captain, 3, 1/2 FW), Lando Hoffmann (19, 1/3 FW), René Große (14, 1 3er, 1/2 FW), Leon Kusari, Finn Lahtz, Christian Pott, Alexander Klauck (4), Michael Wüsthoff (1, 1/1 FW), Benni Fiedler (19, 3/6 FW)
Gesamtstatistik:


Spielverlauf gegen AMTV am 22.01.7 (aus der Sicht der Hoppers):
Hoppers – AMTV 71:60 (22:16, 17:17, 14:10, 18:17)

Für die Hoppers waren im Einsatz:
Jan Hüll (), Florian Fiedler (), Martin Knüttel (), Andy Schönfeld (), Lando Hoffmann (), René Große (), Michael Wüsthoff (), Finn Lahtz, Stefan Marten (Captain, Furkan Capan, Benni Fiedler ()
Gesamtstatistik:

 

Vorausschau:
Für die kommende Woche steht das nächste Heimspiel am Samstag den 28.01.17 gegen die Hittfeld Sharks an – aber auch hier scheint erneut eine Hallenverlegung bereits in der Schwebe zu stehen….wir sind gespannt.

Zum Ende:
vielen Dank für die lautstarke Unterstützung der Mädels der W15 und der Volleyballcrew!
Besondere Grüße an Finn und Jan. Finn hatte sich beim Spiel gegen ETV relativ stark am Knie verletzt und konnte so erst wieder spät zur Mannschaft stoßen.
Jan musste durch eine Bänderverletzung sogar mehrere Monate aussetzen und konnte jetzt ein gutes Comeback feiern.
Gute Besserung an Flori, der sich beim Spiel gegen AMTV hoffentlich nicht stärker verletze, das Spiel aber ab der 23. Minute nur noch von der Bank verfolgen konnte.

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Like uns auf Facebook

facebook

 

Sponsoren

4C iperdi 90c20y

LIS gro

rockstar

0001